Referenzprojekte

  • Vergleichende ökologische Untersuchungen zur quantitativen Bestimmung der Kolmation von Fließgewässersedimenten mit Vorschlägen für eine Verfahrensanweisung. Gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), 2017-2018, FKZ 33590/01-33/2
  • Kolmations-Monitoring im Rahmen einer Unterhaltungsmaßnahme (Durchlassspülung) am Ankerbach (Zulauf Rhein) in Bonn, Stadt Bonn 2017/18.
  • Kolmations-Monitoring einer Renaturierungsstrecke der Wupper in Wuppertal-Laaken, in Kooperation mit dem Wupperverband (2017/18)
  • Kolmations-Monitoring einer Renaturierungsstrecke des Ahrenbaches (Zulauf Sieg), Wasserverband Rhein-Sieg-Kreis 2017
  • Verschiedene Messkampagnen zur Kolmation von Gewässersohlen verschiedener Gewässertypen in Deutschland (2015-2017).
  • Studie zum Resilienzvermögen von Interstitialräumen verschiedener Gewässertypen bezüglich Kolmation, Umweltbundesamt (2011-2012).
  • Untersuchungen zum Feinsedimenthaushalt des Morsbaches. Wissenschaftliche Untersuchungen in Kooperation mit der Arbeitsgruppe "wasserwirtschaftliche Systemanalyse" der Fachhochschule Köln in Zusammenarbeit mit dem Wupperverband, Wupperverband (2010-2011).

Publikationen und weiterführende Literatur

  • Boulton A. J., Scarsbrook M. R., Quinn J. M., Burrell G. P. (1997):
    Land use effects on the hyporheic ecology of five small streams near Hamilton, New Zealand. New Zealand Journal of Marine and Freshwater Research, 31: 609–622.
  • Brunke, M., Fleckenstein, J. & Schmidt, S. I. (2015):
    Das hyporheische Interstitial von Fließgewässern: Strukturen, Prozesse und Funktionen. In Brendelberger, H., Martin, P. Brunke, M. & Hahn, H. J. (Hrsg.) (2015): Grundwassergeprägte Lebensräume. Eine Übersicht über Grundwasser, Quellen, das hyporheische Interstitial und weitere grundwassergeprägte Habitate. – Limnologie Aktuell 14, 133-195, Schweizerbart, Stuttgart, ISBN 978-3-510-53012-0.
  • Brunke M. (1999):
    Colmation and depth filtration within streambeds: retention of particles in hyporheic interstices. International Review of Hydrobiology, 84: 99–117.
  • Schälchli et al. (2002):
    Kolmation. Methoden zur Erkennung und Bewertung. Eidg. Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz, Zürich.
  • Stein, H., Schindler, H., Zumbroich, Th., Hahn, H.J. (2018):
    Quantitative Kolmationsmessungen und ökologische Untersuchungen von Fließgewässersedimenten, Tagungsbericht 2017 der Deutschen Gesellschaft für Limnologie (DGL), Hardegsen
  • Zumbroich, Th., Hahn, H.J. (2018):
    Feinsedimenteinträge in Gewässer und deren Messung - Kolmation als bedeutsamer Faktor bei der Umsetzung der EG-WRRL, Forum für Hydrologie und Wasserbewirtschaftung Heft 39.18, Dresden.
  • Zumbroich, Th., Thurmann, Ch. & Hahn, H. J. (2018):
    Labor- und Feldversuche an porösen Medien zur Interpretation von Kolmametermessungen, Tagungsbericht 2017 der Deutschen Gesellschaft für Limnologie (DGL), Hardegsen
  • Zumbroich, Th., Lamberty, G., Röhrig, J., Thurmann, Ch. (2017):
    Kausalanalyse der Kolmationsproblematik in Salmonidenlaichgewässern, in: Leser, H. & J. Löffler, J.: Landschaftsökologie, 5. Auflage, Stuttgart.
  • Thurmann Ch. & Th. Zumbroich (2013):
    Resilienzvermögen von Interstitialräumen verschiedener Gewässertypen bezüglich Kolmation, UBA-Texte 90/2013.